PENISVERGRÖSSERUNG IN WIEN / ÖSTERREICH

Penisvergrößerung – Penisverlängerung und Penisverdickung – durch Dr. Roland Resch

Penisverlängerung Penisverdickung Penisvergrößerung

Auf einen Blick

Die wichtigsten Fakten zur Penisverlängerung und Penisverdickung

Beratungsgespräch mit Dr. Roland Resch

Sehr gerne steht Ihnen Dr. Roland Resch für ein Beratungsgespräch nach Terminvereinbarung zur Verfügung.

Sehr geehrter Besucher,

ich möchte Ihnen hier, soweit online möglich, einen Einblick rund um die Penisverlängerung sowie der Penisverdickung mit Eigenfett geben. Dies soll Ihnen helfen, Ihre Entscheidung für einen Eingriff gut informiert treffen zu können und Ihnen Sicherheit mit auf den Weg geben. Zum anderen ist es mir ein Anliegen das Thema zu enttabuisieren, da es viele Männer betrifft und belastet.

In Fällen eines zu kleinen oder zu dünnen Penis gibt es moderne Methoden diesen zu verlängern und/oder zu verdicken. In den meisten Fällen kann eine für den Patienten ideale Lösung gefunden und damit wieder Selbstvertrauen und Lebensfreude und ein erfülltes Sexualleben aufgebaut werden. Gerne berate ich Sie hierzu in einem persönlichen Gespräch.

Ihr Dr. Roland Resch

Dr. Roland Resch
seit vielen Jahren im Bereich der Penisverlängerung und Penisverdickung tätig.

Penisverlängerung und Penisverdickung

Größe und Aussehen des männlichen Glieds

Die Größe und auch das Aussehen des Gliedes sind für viele Männer sehr wichtig. Auch wenn immer wieder versichert wird, die Größe des Penis habe nichts mit der sexuellen Leistungsfähigkeit zu tun, legen die meisten Männer dennoch Wert darauf, an dieser Stelle einer gewissen Norm zu entsprechen.

Damit gehen in hohem Maße Selbstsicherheit, Selbstakzeptanz sowie manchmal auch die Fähigkeit ein erfülltes Liebesleben zu führen, einher. Ist der psychische Leidensdruck sehr hoch, können durchaus ernsthafte Störungen der sexuellen Gesundheit, wie Erektionsstörungen und ähnliches auftreten.

Penisverlängerung und Penisverdickung Wien

Das Verhältnis Innen- und Außenanteil beim
Penis ist ca. 50:50

Erfahrungsbericht eines Patienten zur Penisverlängerung und Penisverdickung

3 Schritte zu einer Penisverlängerung

  • Narkose

    Die operative Penisvergrößerung wird bei uns immer unter Narkose durchgeführt. Diese wird von unserem erfahrenen Anästhesisten auf Ihr persönliches Wohlbefinden abgestimmt, sodass Sie noch am selben Tag nach Hause gehen können.

  • Methode der Penisverlängerung

    Ihr Penis besteht aus einem außen liegenden und für Sie sichtbaren und einem im Körper liegenden Teil. Das Verhältnis Innen- und Außenanteil ist ca. 50:50. Bei einer Penisverlängerung erfolgt eine Verlagerung des innen liegenden Teils des Penis nach außen, ohne die künftige Stabilität in der Längsrichtung zu schwächen. Hierzu wird ein winkelförmiger Schnitt an der Peniswurzel im Schamhaarbereich gesetzt und die vorderen Haltebänder des Penis vom Beckenknochen gelöst. Der vorher innen liegende bogige und schräge Teil des Penis wird dabei begradigt und somit der außen sichtbare Teil des Penis verlängert. Die künftige Stabilität wird durch ein Auffüllen von Lücken durch Eigengewebe an der Stelle der Verlängerung, durch das Verbleiben der hinteren Haltebänder an ihrer Position und durch eine spezielle Nahttechnik gewährleistet. Der nun außen sichtbare und verlängerte Teil des Penis wird mit bestehender Haut des Penis und des Schamhügels bedeckt.

  • Erreichbarer Längengewinn

    Erreichbare Penisverlängerung: um wie viel Zentimeter ein Penis verlängert werden kann hängt von der vorhandenen inneren Penislänge, der Länge und der Straffheit des Verbindungsbandes zum Beckenknochen und der Bänderbeschaffenheit ab. Je nach anatomischen Vorbedingungen können damit in den meisten Fällen etwa 2 – 4 cm, in günstigen Fällen auch 5 cm an Längengewinn erreicht werden.

  • Nachpflege und Erholung

    Während der Heilungsphase ist eine „Ruhephase“ von mindestens 6 Wochen unbedingt einzuhalten. Dies betrifft sowohl Geschlechtsverkehr als auch Selbstbefriedigung und alles was Zug, Reibung oder Druck verursacht. Nach rund sieben Tagen sind Sie wieder arbeitsfähig und nach ca. sechs Wochen ist leichte sportliche Aktivität erlaubt. Nach der Heilungsphase sind nach 6-8 Wochen postoperativ regelmäßige Stretchingübungen durchzuführen, damit sich der Penis nicht wieder zurückzieht. Hierzu gibt es spezielle Vakuumpumpensysteme, wozu wir Sie gerne beraten.

3 Schritte zu einer Penisverdickung mit Eigenfett

  • Narkose

    Die operative Penisverdickung mit Eigenfett wird auch immer unter Narkose durchgeführt. Diese wird von unserem erfahrenen Anästhesisten auf Ihr persönliches Wohlbefinden abgestimmt, sodass Sie noch am selben Tag nach Hause gehen können.

  • Methode der Penisverdickung

    Zur Verdickung des Penisschafts wende ich aufgrund meiner Erfahrung und Erfolge ausschließlich die Methode mit Eigenfett an. Hierzu wird Eigenfett in Form einer Fettabsaugung z.B. am Bauch oder Oberschenkeln entnommen, speziell gereinigt und für die Einbringung aufbereitet. Anschließend wird das Eigenfett in einer speziellen Technik unter die Penishaut eingebracht. Nicht das ganze eingebrachte Fett wächst tatsächlich an. Rund 50% – 70% des eingebrachten Eigenfettes wächst ein und bleibt dauerhaft bestehen. Wie viel Fett tatsächlich anwächst ist auch von körperlichen Faktoren abhängig und kann im Einzelfall nicht garantiert werden. Meist sind die Männer mit dem Ergebnis direkt nach der Operation sehr zufrieden und wollen diesen Zustand so gut wie möglich erhalten. Manchmal baut sich auch etwas mehr Fett ab. In diesen Fällen kann eine 2. Operationssitzung sinnvoll sein, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

  • Heilungsprozess

    Dieser Einheilungsprozess dauert insgesamt etwa 3 Monate. Unmittelbar nach der Operation wird ein speziell gewickelter Verband angelegt, der für 4 Wochen getragen werden muss. Nach 4 Tagen kann der Verband erstmals vom Penis abgenommen und leichte Massagen des Penis durchgeführt werden. Hierzu erhalten Sie nach der OP spezielle Instruktionen.

  • Nachpflege und Erholung

    Während der Heilungsphase ist eine „Ruhephase“ von mindestens 6 Wochen unbedingt einzuhalten. Dies betrifft sowohl Geschlechtsverkehr als auch Selbstbefriedigung und alles was Zug, Reibung oder Druck verursacht. Zu Beginn wird ein schienender Verband angelegt, der hilft das Fettgewebe in Position zu halten. Den Verband dürfen Sie erstmals nach 4 Tagen abnehmen und wieder duschen. Dieser ist für die Erreichung eines schönen und dauerhaften Ergebnisses mit ausschlaggebend – insgesamt muss der schienende Verband für 4 Wochen getragen werden. Auf Vollbäder sollten Sie für etwa 4 Wochen verzichten. Nach rund sieben Tagen sind Sie wieder arbeitsfähig und nach ca. sechs Wochen ist leichte sportliche Aktivität erlaubt.

WISSENSWERTES – FAQ ZU PENISVERLÄNGERUNG

Wir haben uns bemüht, in den Beschreibungen jeden Eingriff aus allen Blickwinkeln darzustellen. Nachfolgend finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und deren Beantwortung zur Penisverdickung und Penisverlängerung

Darüber hinaus ist aber jeder Eingriff individuell und bedarf eines persönlichen Gesprächs. Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennen zu lernen und Sie beraten zu dürfen!

Ihr Dr. Roland Resch

Eine Penisverlängerung ist die operative Verlagerung des im Inneren des Körpers liegenden Teils des Penis nach Außen, um so eine 2-5 cm Verlängerung des Penis zu erreichen.

 

  • Sie stören sich an der Länge Ihres Penis 
  • Ihr Sexualleben ist durch die Länge Ihres Penis beeinträchtigt 
  • Wenn Sie sich für die Länge Ihres Penis schämen und dadurch Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Lebensqualität leiden

Eine Penisverlängerung gehört zu den sog. „Schönheitsoperationen“ und wird von Plastisch-Ästhetischen Chirurgen durchgeführt. Eine Penisschaftverdickung mit Eigenfett sollte nur von erfahrenen Plastischen Chirurgen durchgeführt werden, da es viel Kenntnis und Erfahrung erfordert, das Eigenfett so einzubringen, dass ein dauerhaftes und gleichmäßiges Ergebnis sichergestellt wird. 

Wenn Sie sowohl durch Länge wie auch durch Umfang Ihres Penis beeinträchtigt sind, kann ein kombinierter Eingriff von Penisverlängerung und Penisverdickung durchgeführt werden.

Ja, es ist möglich eine Verlängerung und Verdickung in einem Eingriff vorzunehmen. Dies entspricht auch einer häufigen Vorgehensweise – mehr als 90% der Männer entscheiden sich für das kombinierte Vorgehen.

Ja. Eine gewünschte Peniskopfvergrößerung kann gleichzeitig mit einer Penisverlängerung/Penisverdickung durchgeführt werden. Sie ist aber auch später zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich.

Die Hälfte Ihres Penis liegt für Sie sichtbar außerhalb des Körpers und die andere Hälfte im Inneren Ihres Körpers. Der Penis ist im Inneren des Körpers mit sogenannten vorderen und hinteren Haltebändern am Beckenknochen fixiert. Bei einer operativen Verlängerung des Penis werden die vorderen Haltebänder gelöst, der im inneren des Körpers liegende Teil des Penis nach außen gezogen und die vorderen Haltebänder mit einer speziellen Nahttechnik wieder fixiert. Entstehende Lücken werden mit Eigengewebe gefüllt und der „neue“ nun auch sichtbare Teil des Penis mit bestehender Eigenhaut bedeckt. Der vorher im inneren des Körpers befindliche Penisteil wird durch die Operation auch begradigt, was einen Teil der Verlängerung darstellt. Ausschlaggebend für die Verlängerung sind zusätzlich die Bänderbeschaffenheit und die Länge des Verbindungsknorpels zum Beckenknochen. Am Ende der Operation wird ein Druckverband angelegt, der wie vorgeschrieben getragen werden muss, um ein schönes Ergebnis zu erreichen.

Bei der von mir angewendeten operativen Methode mittels Ablösung der vorderen Haltebänder, arbeite ich weit entfernt vom Penisschaft und die für eine Erektion wichtigen Regionen werden dadurch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Wahrscheinlichkeit einer Beeinträchtigung der Erektionsfähigkeit durch eine Penisverlängerung ist dadurch sehr gering.

Das Ergebnis einer operativen Penisverlängerung ist sehr individuell, da der Längenzugewinn von drei Faktoren abhängt:

  • Vom Grad der Schräge des Penisteils der von innen nach außen geholt wird und dabei begradigt wird
  • Von der Länge des Verbindungsknorpels mit dem Beckenknochen
  • Von der Beschaffenheit Ihrer Bänder.

Generell kann man davon ausgehen, dass eine Verlängerung von 2cm – 5cm erreicht werden kann.

Eine Penisverlängerung erfolgt immer in Vollnarkose.

Das Resultat einer operativen Penisverlängerung hängt zu einem Gutteil von der Einhaltung der Anweisungen für die Zeit nach der Operation ab.
Folgende Punkte müssen nach einer Penisverlängerung unbedingt eingehalten werden, um das operative Ergebnis nicht zu gefährden:
Schonung während einer sechswöchigen Heilungsphase in der folgende Dinge nicht erlaubt sind:

  • Geschlechtsverkehr und Selbstbefriedigung
  • Zug, Reibung oder Druck auf den Penis
  • Vollbäder für mind. 6 Wochen
  • Sauna für 6 Monate
  • Sport für mind. 6 Wochen

Zusätzlich muss der nach der Operation angelegte Druckverband wie vom Arzt vorgeschrieben getragen werden und regelmäßige Stretchingübungen für den Penis durchgeführt werden. Dies verhindert ein erneutes Zurückziehen des Penis. Hierzu soll eine spezielle Vakuumpumpe ab 6-8 Wochen nach der Operation verwendet werden.

Eine kombinierte Penisverlängerung und Penisverdickung ist möglich und wird meist gleichzeitig durchgeführt. Weit über 90% der Männer lassen den Eingriff gemeinsam durchführen. Auch eine Vergrößerung der Glans (Eichel) ist in gleicher Sitzung möglich.

Ja, die gibt es, z. B. den Einsatz von Stäbchen oder anderen Implantaten, aber aufgrund der schlechten Ergebnisse wende ich ausschließlich die Methode mittels Ablösung der vorderen Haltebänder an.

 

  • Ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem Plastisch-Ästhetischen Chirurgen.
  • Achten Sie auf Ihren Körper – ein guter allgemeiner Gesundheitszustand ist auch für den operativen Eingriff einer Penisverlängerung erforderlich.
  • Sollten Sie an Diabetes oder Bluthochdruck leiden, muss Ihr Arzt Ihre Medikamente optimal einstellen.
  • Bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamente sind in Abstimmung mit Ihrem abzusetzen oder ein geeignetes Ersatzmedikament einzunehmen.
  • Fünf Tage vor und nach der OP dürfen Sie keine aspirinhältigen oder andere entzündungshemmende Medikamente einnehmen, da diese die Blutgerinnung massiv beeinträchtigen.In diese Kategorie fallen auch pflanzliche Mittel und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Wenn Sie an einem fieberhaften Infekt oder Herpes erkranken, teilen Sie uns das bitte umgehend mit, da in diesem Fall die Operation verschoben werden muss.
  • Sechs Wochen vor und nach der OP sollten Sie das Rauchen unterlassen, um das Risiko von durch Rauchen bedingten Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen zu minimieren.
  • Bereiten Sie zu Hause alles vor was Sie nach der Operation benötigen und organisieren Sie sich gegebenenfalls Hilfe, damit Sie sich entspannt erholen können
  • Übermäßiger Alkoholkonsum ist vor und nach der Operation zu unterlassen.
  • Führen Sie Ihrem Körper ausreichend Wasser zu, da dies den Heilungsprozess unterstützt.

Keine Operation ist frei von Risiken – daher bestehen trotz Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen, modernsten OP-Methoden und bester technischer Ausstattung auch bei der operativen Penisverlängerung gewisse Risiken. Alle angeführten Risiken bzw. Komplikationen kommen in der Regel nur sehr selten vor. Um Sie aber in Ihrer Entscheidungsfreiheit zu unterstützen führe ich alle vollständig an. Diese sind, bezogen auf eine Penisverlängerung:

  • Nachblutungen
  • Schwellungen
  • Erektions- oder Sensibilitätsstörungen
  • Narbenbildung und Verwachsungen

Allgemeine OP-Risiken:

  • Allergische Reaktionen auf verabreichte Medikamente oder verwendetes Verbandsmaterial. Wenn Sie Kenntnis über bestehende Allergien haben, teilen Sie uns das bitte zeitgerecht vor der Operation mit.
  • Unverträglichkeit von Narkosemitteln – wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie bestimmte Narkosemittel nicht vertragen, so teilen Sie uns das bitte auch mit. Unser erfahrener Anästhesist steht Ihnen hierfür im Vorfeld er OP gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Krankenkasse zahlt keine Penisverlängerung, außer im Falle es Mikropenis, wobei es auch hier im Ermessensspielraum der Krankenkasse liegt diesen Eingriff zu übernehmen und jeder Fall individuell geprüft wird.

Rund sechs Wochen nach einer Penisverlängerung können Sie wieder langsam anfangen Sport zu betreiben, wobei Sie darauf achten sollten, dass Sie keinen Sport betreiben, bei dem Ihr Penis in Mitleidenschaft gezogen wird. Sechs Monate nach dem Eingriff dürfen Sie auch wieder die Sauna besuchen.

 

Penisverlängerung: € 4.990,-
Penisverdickung: € 3.490,-, Preis Penisverdickung 2. Sitzung- touch-up € 2.000,-
Penisverlängerung- und Verdickung: € 6.990,-

Preise gültig bis 31.12.2020

WISSENSWERTES – FAQ ZU PENISVERDICKUNG MIT EIGENFETT

Durch eine Penisverdickung mit Eigenfett kann man den Umfang eines dünnen Penis um rund 30% vergrößern. Eine Penisverdickung wird meist gleichzeitig mit einer Penisverlängerung durchgeführt. Als Füllmaterial eignet sich besonders gut Eigenfett, da es aufgrund von körpereigenem Material zu keinen Abwehrreaktionen des Körpers kommt und rund 50%-70% des eingebrachten Fettes dauerhaft anwachsen.

  • Weil der Umfang des eigenen Penis als zu dünn empfunden wird
  • Weil durch die Beschaffenheit des Penis der Selbstwert und das Selbstvertrauen beeinträchtigt sind
  • Weil das Sexualleben durch den derzeitigen Umfang Ihres Penis nicht befriedigend ist, womöglich dadurch bedingt es auch zu Erektionsstörungen kommt
  • Sie durch einen zu dünnen Penis in Ihrer Lebensqualität eingeschränkt sind

Eine Penisverdickung erfolgte in zwei Schritten:

  1. Eigenfettentnahme aus z. B. Bauch oder Oberschenkel. Das Eigenfett wird gereinigt und für den Transfer in den Penisschaft speziell aufbereitet.
  2. Einbringen des Eigenfetts in den Penisschaft: hierbei wird das speziell aufbereitete Eigenfett mittels einer speziellen Technik unter die Haut des Penisschaftes mit Hilfe von Mikrokanülen eingebracht und gleichmäßig verteilt. Da nicht das gesamte eingebachte Eigenfett dauerhaft bestehen bleibt, wird ein bisschen mehr injiziert. Ca. 50%-70% des eingebrachten Fettes wachsen in den nächsten Wochen und Monaten an und bleiben dauerhaft bestehen. Unmittelbar nach der OP lege ich Ihnen einen speziellen Druckverband an, den Sie bitte für mindestens eine Woche tragen. Der Druckverband wird im Zuge der Kontrolle gewechselt.
    Eine Penisverdickung wird meist in Kombination mit einer Penisverlängerung durchgeführt, kann aber auch als eigener Eingriff vorgenommen werden.

Die Penisverdickung mit Eigenfett ist ein ambulanter Eingriff in Dämmerschlaf oder Narkose. Sie gehen am selben Tag wieder nach Hause.

Führen Sie ein ausführliches Aufklärungs- und Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt und stellen Sie hierbei auch alle wichtigen Fragen. Zusätzlich gibt es wichtige Punkte die Sie im Vorfeld einer geplanten Penisschaftverdickung bitte gewissenhaft beachten.

  • Achten Sie auf sich! Ein guter allgemeiner Gesundheitszustand ist auch Voraussetzung für eine Penisschaftverdickung
  • Geben Sie alle Medikamente an, die Sie regelmäßig einnehmen.
  • Bei Bestehen von akuten oder chronischen Erkrankungen kann keine Penisverdickung durchgeführt werden.
  • Ihre Medikamente als Bluthochdruck- oder Diabetespatient müssen von Ihrem Arzt zum Zeitpunkt der Operation optimal eingestellt sein.
  • Wenn Se regelmäßig blutverdünnende Medikamente einnehmen, so sind diese in Absprache mit Ihrem Arzt abzusetzen oder gegen geeignete Ersatzmedikamente zu ersetzten.
  • Aspirinhältige- und andere entzündungshemmende Medikamente, die eine starke Auswirkung auf die Blutgerinnung haben, dürfen im Zeitraum von fünf Tagen vor und nach der Operation nicht eingenommen werden. Dies trifft auch auf pflanzliche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel zu.
  • Sollte bei Ihnen zum OP-Zeitpuntk ein fieberhafter Infekt oder eine Herpesinfektion auftreten, muss die Operation verschoben werden.
  • Die Verengung von Blutgefäßen und Durchblutungsstörungen in Folge von Rauchen, kann zu ernsthaften Wundheilungen führen. Unterlassen Sie bitte das Rauchen im Zeitraum sechs Wochen vor und nach einer Penisverdickung.
  • Für Ihre Erholungsphase zu Hause ist es wichtig, alles vorab vorzubereiten. Wenn Sie Unterstützung benötigen, organisieren Sie diese auch schon vorab, denn eine entspannte Erholungsphase ist ein wichtiger Baustein zu einem schönen und dauerhaften Ergebnis.
  • Schränken Sie Ihren Alkoholkonsum vor und nach der Operation auf ein Mindestmaß ein und trinken Sie bitte am Vorabend der Operation gar keinen Alkohol.
  • Versorgen Sie Ihren Körper vor und nach der Operation mit genügend Wasser, um die Heilung positiv zu unterstützen.

Nur erfahrene und geübte Plastische Chirurgen sollten eine Penisschaftverdickung mit Eigenfett durchführen, da hierzu viel Kenntnis, Wissen und Erfahrung benötigt wird. Die Kunst ist, das Eigenfett so einzubringen, dass ein ästhetisch ansprechendes, gleichmäßiges und dauerhaftes Ergebnis erzielt wird. Auch muss die Technik der Einbringung beherrscht werden, da sonst das eingebrachte Fett innerhalb von sechs Monaten vom Körper wieder abgebaut wird. Fragen Sie Ihren Arzt nach der Häufigkeit mit der er diesen Eingriff durchführt und ob Sie Fotos sehen können.

Durch die Methode des Eigenfetttransfers sind bis zu 30% mehr an Umfang des Penis realisierbar.

 

Um ein schönes, gleichmäßiges und dauerhaftes Ergebnis zu erreichen ist Ihre Mithilfe in Form der Einhaltung und Umsetzung nachfolgender Punkte, erforderlich:

  • Tragen Sie den Druckverband wie vorgeschrieben
  • Verzichten Sie für mindesten 6 Wochen auf Geschlechtsverkehr und Selbstbefriedigung
  • Jegliche Reibung, Zug oder Druck ist zu vermeiden
  • Bleiben Sie für rund eine Woche zu Hause und erholen Sie sich – danach sind Sie wieder arbeitsfähig
  • Duschen nach wenigen Tagen wieder erlaubt, Vollbäder sind für längere Zeit zu unterlassen
  • Warten Sie bitte sechs Wochen, bevor Sie mit leichten sportlichen Aktivitäten beginnen
  • Halten Sie vereinbarte Kontrollen zu Ihrer eigenen Sicherheit immer ein

Idealerweise wird die Penisverdickung in Kombination mit einer Penisverlängerung umgesetzt, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Auch eine Peniskopfverdickung (Eichelvergrößerung) kann zusätzlich erfolgen.

Ihre Sicherheit und Gesundheit ist der wichtigste Faktor bei einem Eingriff. Daher ist die Auswahl eines qualifizierten und erfahrenen Arztes der erste und wichtigste Schritt in der Risikominimierung.

Auch eine Penisverdickung ist ein operativer Eingriff, bestehend aus einer Fettabsaugung und einem Eigenfetttransfer. Generell werden die Risiken bei einer Penisverdickung durch einen Eigenfetttransfer als sehr gering eingestuft, da es sich hierbei um körpereigenes Material handelt und es zu keinen Abwehrreaktionen des Körpers kommt. Dennoch bleiben gewisse Restrisiken bestehen wie Nachblutungen, Hämatombildungen oder Wundinfektionen. Glücklicherweise treten diese nur sehr selten auf. Zusätzlich bestehen wie bei jeder Operation auch allgemeine Operationsrisiken wie eine Unverträglichkeit von Medikamenten, Narkosemitteln oder Verbandsmaterial. Ist Ihnen eine Unverträglichkeit bekannt, so geben Sie diese bitte zeitgerecht vor einem Eingriff bekannt.

Sechs Wochen verzichten Sie bitte nach einer Penisverdickung auf Sport und mit dem ersten Saunabesuch warten Sie bitte sechs Monate zu.

Eine Penisverdickung zählt zu einer Plastisch-Ästhetischen Operation und wir von der Krankenkasse nicht übernommen. Einzige Ausnahme kann das Bestehen eines Mikropenis sein, den die Krankenkasse im Rahmen Ihres Ermessensspielraum genehmigen kann. Hierzu wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

Penisverdickung: € 3.490,-, Preis Penisverdickung 2. Sitzung- touch-up € 2.000,-

Penisverlängerung: € 4.990,-

Penisverlängerung- und Verdickung: € 6.990,-

Preise gültig bis 31.12.2020

Plastischer Chirurg Wien Dr. Roland Resch

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren

Unser Procedere für Operationen

Der Weg zu Ihrem neuen Ich

Es ist mir ein großes Anliegen, Sie durch umfassende Information bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen. Zusätzlich ist eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Arzt notwendig.

  • Beratungstermin vereinbaren

    Einfach online über den Button "Termin buchen" oder per Telefon. Wir sind gerne persönlich für Sie da.

  • Sprechen Sie mit Dr. Roland Resch

    Ein erstes Beratungsgespräch, bei dem Sie umfassend über den von Ihnen geplanten Eingriff von mir informiert werden und Sie alle Fragen stellen können.. Danach geben wir Ihnen alle Unterlagen mit nach Hause.

  • Überlegen

    In Ruhe überlegen. Zusätzlich schreibt der Gesetzgeber eine Überlegungsphase von 14 Tagen vor.

  • 2. Beratungsgespräch

    In einem zweiten Gespräch erläutern wir nochmals alle Aspekte des Eingriffs und gerne beantworte ich alle Ihre Fragen.

  • Operation

    Wenn Sie sich entschließen den Eingriff vorzunehmen, werden wir einen für Sie passenden Termin für die OP finden.